Mit dem neuen Phablet-Flaggschiff der Note-Serie will der Hersteller das Drama um den Vorgänger aus den Köpfen der Kunden löschen. Ob dieses Vorhaben gelingt und ob das Gerät überzeugen kann, verrät unser Samsung Galaxy Note 8 Test.

Eines ist beim Anblick des Samsung Galaxy Note 8 gewiss: Das Smartphone verfügt über einen riesigen Bildschirm, der schöne Farben abliefert und sogar das Arbeiten in Excel-Arbeitsmappen möglich macht. Dazu gesellt sich noch eine herausragende Kamera sowie eine Vielzahl an sinnvollen S Pen-Funktionen.

Display: Absolute Spitzenklasse

Es ist kein Geheimnis mehr, dass Samsung mit Abstand die besten Displays baut. Das trifft auch für das Galaxy Note 8 zu, denn das Super AMOLED, welches sich über eine Diagonale von 6,3 Zoll erstreckt, zeigt nicht nur kräftige Farben, sondern bietet zudem noch eine hohe Auflösung. 2960 x 1440 Pixel (QHD+) sind auf dem Bildschirm mit einem Seitenverhältnis von 18,5:9 untergebracht. Selbstverständlich sind die Kanten abgerundet, sodass die Funktionen des Edge-Panels genutzt werden können.

Samsung Galaxy Note 8 Test: Display
Der Bildschirm des Galaxy Note 8 ist, wie üblich bei Samsung, überwältigend. Satte Farben, hohe Helligkeit und eine scharfe Auflösung zeichnen das Gerät aus.

Der riesige Bildschirm spielt vor allem beim Konsumieren von Multimedia-Inhalten seine wahre Stärke aus. YouTube-Videos wirken auf dem Display einfach pompös. Besonders gut hat uns auch das Multi-Window-Feature gefallen. In dem einen Fenster haben wir eine Recherche im Internet angestellt, während man sich oben mit dem S Pen Notizen macht.

Samsung Galaxy Note 8 Test: Leistung auf Top-Niveau

Leistungstechnisch konnte das Samsung Galaxy Note 8 auf voller Linie überzeugen. Der hauseigene Exynos 8895 Octa Core-Prozessor bringt genügend Leistung für jede Aufgabe mit. Ob es jetzt aufwändige 3D-Spiele sind oder das schnelle Wechseln zwischen mehreren Apps – man hat niemals das Gefühl, dass die Leistung unzureichend ist. Unter anderem ist dafür noch der Arbeitsspeicher verantwortlich, der mit einer Kapazität von 6 GB groß dimensioniert ist. In unserem Samsung Galaxy Note 8 Test hat das Smartphone die Höchstpunktzahl bei GeekBench und GFXBench erreicht – zumindest unter den Android-Smartphones.

Akku: Gute Akkulaufzeit trotz des riesigen Bildschirms

Im Hinblick auf die Akkulaufzeit sind das Galaxy S8 oder das Galaxy S8+ dem Note 8 etwas überlegen. Das ist primär dem größeren Bildschirm zu schulden, denn trotz der größeren Abmessungen ist die Akkukapazität im Vergleich zum S8+ um 200 mAh geringer. Nichts desto trotz legt das Note 8 eine wirklich gute Performance in diesem Punkt hin. Im typischen Alltag sollte die Batterie 19 Stunden durchhalten, bevor das Galaxy Note 8 wieder an die Steckdose muss.

Design: Einfach Atemberaubend

In diesem Punkt gibt es ebenfalls kaum ein anderes Smartphone mit einer ähnlichen Ästhetik. Vor allem das abgerundete Display und die schmalen Ränder sind ein echter Hingucker. Dazu kommt noch die Wahl der hochwertigen Materialien sowie das passende Finish dazu. Das Galaxy Note 8 ist zweifelsohne eines der schönsten Geräte im Moment.

Verarbeitung: Ebenfalls Spitzenklasse

Sobald man das Phablet in der Hand hält wird klar, dass es sich hier um ein absolutes Premium-Gerät handelt. Die Spaltmaße verlaufen an allen Seiten parallel zueinander und es gibt keine losen Stellen am Gehäuse. Darüber hinaus lässt Druck oder ähnliches das Galaxy Note 8 absolut unberührt – man hört kein Klappern oder ähnliches.

Samsung Galaxy Note 8 Test: Haptik

Hier spiegeln sich natürlich die Verarbeitungsqualität sowie das Design wieder. Da beide Aspekte des Smartphones herausragend gut gelungen sind, kann auch die Haptik in dieser Hinsicht überzeugen. Trotz der Größe des Bildschirms liegt das Galaxy Note 8 sehr gut in der Hand, was vor allem dem Seitenverhältnis zu verdanken ist. Die Bedienung mit nur einer Hand ist allerdings nicht wirklich beziehungsweise nur mit Umgreifen möglich.

Samsung Galaxy Note 8 Test: Haptik
Trotz des riesigen 6,3 Zoll-Displays liegt das Galaxy Note 8 angenehm in der Hand. Eine vollständig einhändige Bedienung ist allerdings nur schwer möglich.

Kamera: Eine der besten

Wie bereits seit einigen Jahren hat Samsung auch dieses Mal die Kameraleistung des neuen Phablet-Flaggschiffs verbessern können. Erstmals in der Geschichte des Südkoreanischen Herstellers gibt es allerdings eine Dual-Kamera. Dabei handelt es sich um eine normale 12 MP-Linse mit f/1.7-Blende, sowie um einen 12 MP-Sensor mit einem 2fach optischen Zoom. Ein optischer Bildstabilisator ist ebenfalls mit von der Partie. Sowohl bei guten Lichtverhältnissen als auch in der Dämmerung sind die Fotos scharf und mit vielen Details versehen. An der Vorderseite gibt es eine 8 MP-Kamera.

Ausstattung: Mehr geht nicht

Als Aushängeschild der Note-Serie muss natürlich auch die Ausstattung entsprechend großzügig ausfallen. Aus diesem Grund verbaut Samsung alles was der Markt derzeit zu bieten hat. Der S Pen besitzt eine Vielzahl an nützlicher Funktionen, das Smartphone ist nach IP67-Standard zertifiziert, es gibt einen microSD-Slot, WLAN ac und Bluetooth 5.0 sind ebenfalls mit an Bord. Für die kabelgebundene Datenübertragung sorgt ein USB C-Anschluss. Dieser kann natürlich auch zum Aufladen verwendet werden, genauso wie die Qi-Schnittstelle zum kabellosen Aufladen. Das Smartphone lässt sich im Übrigen via Fingerabdruckscanner sowie Iris-Scanner schnelle entsperren.

Samsung Galaxy Note 8 Test: Fazit

Das Samsung Galaxy Note 8 ist ohne Zweifel ein Top-Gerät mit vielen Stärken. Kaum ein anderes Gerät ist so vielseitig wie dieses Smartphone. Natürlich hat das seinen Preis, denn neben seinem hohen UVP von knapp 1.000 Euro ist das Gerät auch sehr groß. Ablagefächer wie zum Beispiel im Auto sind meist für das Smartphone zu klein bemessen. Auch das herumtragen in der Hosentasche kann unbequem sein. Nichts desto trotz zeigt unser Samsung Galaxy Note 8 Test, dass dieses Phablet ein absolutes Top-Smartphone ist. Wer auf den S Pen verzichten kann, sollte allerdings einen Blick auf das Galaxy S8+ werfen.

Display

Leistung

Akku

Design

Verarbeitung

Haptik

Kamera

Ausstattung

Gesamtbewertung

Benchmarks

GeekBench (Single-Core): 2034

GeekBench (Multi-Core): 6720

GFXBench: 6883

Akkulaufzeit: 19:01

1 KOMMENTAR

Comments are closed.