iPhone 11: Apple arbeitet an Display mit haptischem Feedback

Apple hat mit dem iPhone X und den Worten „Die Zukunft des Smartphones“ die jüngste Generation der beliebten Smartphone-Serie vorgestellt. Für den Nachfolger, das iPhone 11 könnte bereits wieder etwas Besonderes geplant sein.

Anders als zum Beispiel die Akkus haben sich die Displays in den letzten Jahren sehr schnell weiterentwickelt. Vor allem OLED hat in den vergangenen Monaten ordentlich zugelegt. Ein Beispiel dafür sind die nahezu rahmenlosen Bildschirme sowie die gebogenen Displays des Galaxy S8 und Co.

Das Display berührt dich

Apple arbeitet allerdings bereits wieder am nächsten Meilenstein, der ebenfalls schon mehrere Male von anderen Herstellern angedacht wurde. Die Rede ist von Displays mit haptischem Feedback. Das US-Patent mit der Nummer 9,696,752 zeigt, dass durch spezielle Elektromagneten der Bildschirm bei einem Tipp auf den Bildschirm ein entsprechendes Feedback an den Finger weitergeben soll.

iPhone 11 - Display-Technologie mit Magnetfeldern
Apple arbeitet an einer neuen Display-Technologie mit Magneten. Vielleicht bereits im iPhone 11 zu sehen?

Ermöglicht wird das Ganze durch die Implementierung von magnetischen Arrays, die sich zwischen Display und den Glasschichten befinden – natürlich in einer flexiblen Einheit. Sobald mit dem Finger auf den Bildschirm gedrückt wird, wird der Kontakt geschlossen. Dadurch können die Einheiten anziehende oder abstoßende Kräfte aufbauen, die für das haptische Feedback sorgen.

Echtes Tastendruck-Feeling

Die Anwendungsszenarien dieser neuen Technologie sind sehr vielseitig. Hauptsächlich wird der Hersteller damit wahrscheinlich die Taptic Engine mehr oder weniger eliminieren wollen. Sie ist ja derzeit für das Feedback verantwortlich, welches dem iPhone-Nutzer Rückmeldungen über seine Eingaben mitteilt. Denkt man etwas weiter, so könnte eine Art Tastenfeedback einer mechanischen Tastatur ebenfalls auf für eine reine Touchscreen-Tastatur umgesetzt werden.

iPhone 11 mit haptischem Feedback?

Dass die Technologie bereits im nächsten iPhone 11 eingeführt wird, darf bezweifelt werden, allerdings gibt uns der Patentantrag einen guten Einblick in die Entwicklungen bei Apple.