Offiziell bestätigt: Nokia Smartphone kommt 2017

Eine gefühlte Ewigkeit kursieren bereits die Gerüchte über eine Rückkehr des ehemaligen Giganten Nokia. Jetzt ist es offiziell: Nokia baut ab 2017 wieder Smartphones.

Kurze Zeit nachdem Android das am weitesten verbreitete mobile Betriebssystem wurde, tat sich Nokia mit Microsoft zusammen und versuchte Windows Phone beliebt zu machen – mit mäßigem Erfolg. Daraufhin beschloss Microsoft den ehemaligen Branchen-Primus zu übernehmen – zumindest die Mobilfunksparte. Seither werden sämtliche Geräte unter den Namen Microsoft oder Microsoft Surface verkauft.

Dem verbliebenen Teil von Nokia wurde untersagt in den nächsten drei Jahren auf den Smartphone-Markt zurückzukehren, woran man sich auch hielt. Diese Frist ist jetzt abgelaufen und der finnische Hersteller will im kommenden Jahr sein Comeback feiern.

Nokia Smartphone kommt 2017

Im Rahmen des „Capital Markets Day“, bei dem das Unternehmen die künftige Ausrichtung, Ziele und finanzielle Strategien bespricht, wurde der Fahrplan für das Jahr 2017 bekanntgegeben. Die diesjährige Zusammenkunft wurde in Barcelona abgehalten und hat ein interessantes Detail zu Tage gefördert. Auf einer Seite in der Präsentation war für 2017 die Rückkehr der Marke Nokia vermerkt.

Nokia stellt nur den Namen zur Verfügung

Von dieser Rückkehr erhoffen sich vermutlich viele, dass das finnische Unternehmen die Smartphones entwickelt, produziert und vertreibt. Allerdings sieht die Realität anders aus. Nokia will nur den Markennamen und die Patente zur Verfügung stellen. Forschung, Entwicklung und Fertigung soll der chinesische Hersteller Foxconn erledigen. Das alles wird im finnischen Unternehmen HMD Global zusammengeführt, die die Geräte entwickeln und die Vermarktung übernehmen.

Derzeit ist die Partnerschaft der drei Firmen auf 10 Jahre befristet.

Erstes Nokia-Smartphone bereits gesichtet

Vor kurzem ist bereits ein Benchmark-Ergebnis bei AnTuTu und Geekbench gesichtet worden. Der Spec-Sheet hat zu jenem Zeitpunkt einen Snapdragon 430, 3 GB Arbeitsspeicher, 32 GB internen Speicher und ein FullHD-Display vorausgesagt.

Bildquelle: Flickr
Bildquelle: Flickr

Nokia will sich breit aufstellen

Neben der Rückkehr auf den Smartphone-Markt wurden noch ein paar andere interessante Details publik. Beispielsweise sind für 2018 diverse Punkte in Sachen Virtual Reality vorgesehen. Mit Hilfe von diversen Lizenzen im Bereich VR will man sich finanziell absichern. Darüber hinaus will sich der finnische Konzern in allgemein wachsenden Bereichen Patente zusichern und so Geld verdienen.

Bildquelle: Flickr 1, 2

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*