Panic Mode: Schutzmechanismus für Malware in Android 7.1 entdeckt

0
63

Android dürfte künftig noch ein Stück weit sicherer werden. Wie die Kollegen der XDA-Developers herausgefunden haben, ist in Android 7.1 eine Codezeile implementiert, die Malware den Garaus machen soll. 

Das Problem ist bekannt: Malware ist mitunter darauf ausgelegt, den Bildschirm des Smartphones zu übernehmen. Für den Nutzer bedeutet das, dass seine Eingaben ignoriert werden und der Displayinhalt mehr oder weniger einfriert. Auch die Navigationstasten, egal ob kapazitiv oder virtuell, geben dann den Geist auf. Ist das passiert, hilft oftmals nur ein Neustart oder gleich ein Factory Reset.

Panic Mode mittels Zurück-Button

Das dürfte auch Google bekannt sein – denn wie es aussieht, arbeitet das Android-Team schon an einer Lösung. Im Quellcode von Android 7.1 wurden nun einige Codeschnipsel entdeckt, die Rückschlüsse auf eine Art Sicherheitsmechanismus zulassen. Tippt der Nutzer innerhalb kürzester Zeit ein paar Mal auf den Zurück-Button, wird das aktuelle geöffnete Programm (die Malware) gekillt. Werkseitig dürfte ein Abstand von 300 Millisekunden eingestellt sein, zumindest vermuten das die Kollegen von XDA. Das ist genau die Zeit, die sich das System reserviert, um erkennen zu können, um welche Art Eingabe es sich handelt. Das Ganze nennt sich „Panic Mode“ und wird wohl demnächst freigeschaltet.

Bislang ist zwar nämlich die entsprechende Codezeile (oder besser: die Codezeilen) vorhanden, aktiviert ist das Feature allerdings noch nicht. Wann das passieren wird, ist noch unklar – wir informieren euch dann natürlich.

Quelle: XDA, via Golem